April ist fast rum und es wird immer wärmer. Da wünscht sich jeder PC-Bastler etwas kühlere Komponenten und leise Kühlung.
Aus diesem Grund widmen wir uns den Mainboard-Wasserkühlern. Diese Ersetzen vorhanden Passivkühler und versprechen bessere Kühlung.
Ob es gelingt und welche Ergebnisse dabei raus kommen, sehen Sie in unserem Test.
An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei der Firma Aquatuning und besonders beim Herrn Schultze für die Bereitstellung der Wasserkühler bedanken!

Watercool

Als erstes schauen wir die Kühler-Set der Schmiede Watercool an. Diese kommen in zugeschweißten Taschen inkl. allem benötigtem Befestigungsmaterial und Wärmeleitpads für alle Kühler.


Die Kühler bestehen aus zwei Teilen, dem Kühlerboden und dem Anschlussteil.
Diese beiden Hälften werden mittels kurzer Schrauben zusammengeschraubt wie hier auf dem unteren Bild gut zu erkennen ist.
Über die Dichtigkeit braucht man sich deshalb aber keine Sorgen machen. Die uns zur Verfügung gestellte Kühler waren alle 100% dicht.
Die Schrauben sind aus rostfreiem Edelstahl und würden nicht rosten.


Der Kühlerboden ist sehr dünn und verspricht gute Leitfähigkeit bei allen Kühlern.





Inhaltsverzeichnis




Nächste Seite